Bewirtung bei Geschäftsfreunden / Partnern

Bei der Bewirtung von Geschäftspartnern sind die Kosten zu 70% als Betriebsausgaben absetzbar. Die in der Rechnung enthaltene Umsatzsteuer kann zu 100% abgesetzt werden. Auch Nebenkosten wie Trinkgelder sind absetzbar. Bewirtungskosten selbst können nicht durch einen Eigenbeleg nachgewiesen werden – hier ist immer ein Bewirtungsbeleg des Restaurants erforderlich.

Der Bewirtungsbeleg muss folgende Angaben enthalten:
•  Ort der Bewirtung
•  Tag der Bewirtung
•  Teilnehmer der Bewirtung
•  Anlass der Bewirtung
•  Höhe der Bewirtungskosten
•  Unterschrift vom Bewirtenden

Bewirtungsrechnungen als Kleinbetragsrechnungen

Bewirtungsrechnungen müssen grundsätzlich, wie oben bereits genannt, den Namen des Leistungsempfängers enthalten, damit ein Betriebsausgabenabzug des angemessenen Rechnungsbetrages möglich ist.
Sofern es sich um eine Kleinbetragsrechnung bis 250 € (ab 2017) handelt, ist der Name des bewirtenden Steuerpflichtigen nicht erforderlich. 



Aktuelle Beiträge
05.07.2018
Entgeltoptimierung für Mitarbeiter

"Mehr Netto vom Brutto!" Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Lohnerhöhungen beim Arbeitnehmer wirklich ankommen

weiter lesen...

02.07.2018
Women Challenge 2018

Lorenz & Kollegen beim Women Challenge 2018

weiter lesen...

29.06.2018
Kaufpreisaufteilung beim Immobilienkauf

Aufteilung von Gebäudewert und Grund und Boden

weiter lesen...


LK-Steuer Newsletter

Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Newsletter an und Sie erhalten automatische alle wichtigen Neuigkeiten per eMail.

 

Lorenz & Kollegen
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Zunftstraße 3, 91154 Roth

09171 / 97 12 0
09171 / 97 12 151
info@lk-steuer.de